NIDHAS Presse

Home

 

Sie können helfen!

Durch eine Überweisung auf unser Unterstützungskonto können Sie helfen, dass wir, auch für Sie, alle möglichen Wege beschreiten können, einen zusätzlichen Schweinemaststall zu verhindern!

Die Bankverbindung finden Sie am unteren Ende jeder unserer Seiten!

 

Hier finden Sie Artikel von und über NIDHAS und deren Aktionen:

Bürger in Düdenbüttel wehren sich gegen einen weiteren Schweinemaststall. Schon jetzt stinke es oft unerträglich, so dass die Kinder nicht mehr draußen spielen könnten.  Foto Lankuttis
Abstandhalter
Bürger in Düdenbüttel wehren sich gegen einen weiteren Schweinemaststall. Schon jetzt stinke es oft unerträglich, so dass die Kinder nicht mehr draußen spielen könnten. Foto Lankuttis
Abstandhalter

Protestschilder an der Bundesstraße


Bürgerinitiative macht Widerstand gegen den Bau eines Schweine-Maststalls sichtbar - Aufruf zum breiten Widerstand

Düdenbüttel.. "Euer Gestank macht uns krank" steht auf den Schildern mit rosafarbenen Schweinchen entlang der Bundesstraße 73 in Düdenbüttel. Damit protestieren Bürger gegen einen weiteren Schweinemaststall in ihrem Ort. Die Initiative "Nidhas" hatte am Sonnabend über den Stand des Verfahrens informiert und zum Aufstellen der Schilder eingeladen. Rund 60 Bürger, darunter viele junge Familien, versammelten sich vor dem Gemeindezentrum.
Das Ziel ist, die Baugenehmigung für einen Stall für rund 6200 Schweine zu verhindern. Landwirt Jürgen Wilkens will damit seine schon bestehende Mast mehr als verdoppeln.
Nidhas-Sprecher Detlef Jarnot trat kämpferisch auf. Der Landkreis habe eine Frist eingeräumt, damit der Anwalt der Initiative die Akten prüfen könne, sagte er hoffnungsvoll. Allerdings seien schon vier Wochen verstrichen und Anwalt Ulrich Werner habe immer noch keine Unterlagen bekommen. Das habe auch Kreisbaurat Hans-Hermann Bode verwundert.
"Beschwert Euch", rief Jarnot die Bürger auf. Und Bürgermeister Heinz Mügge unterstützte ihn. Sie sollten sich beim Landkreis nicht an Sachbearbeiter, sondern an Lothar Giesler, Hans-Hermann Bode oder den Landrat wenden.
"Unser Ort hat die höchste Viehdichte in ganz Niedersachsen, fast täglich stinkt es", sagte Jarnot. Der Gestank vermiese nicht nur den Aufenthalt im Freien, sondern gefährde über Keime und Stickoxide in der Luft die Gesundheit. Er empörte sich, dass Bauern Auflagen nicht einhalten würden.
"Ihr müsst mehr Flagge zeigen", forderte der Bürgermeister von den Düdenbüttelern. Die Kommune ist schon mit zwei Versuchen gescheitert, den Stall zu verhindern. "Das Landvolk interveniert massiv", beklagte Heinz Mügge. Die Gemeinde habe jetzt auch den Fachanwalt Werner eingeschaltet.
Außerdem hatte der Bürgermeister einen Landschaftsplaner mit einschlägigen Erfahrungen eingeladen und regte an, den Protest auf eine breitere Basis zu stellen und zu vernetzen.

04.10.2011

 

 

 

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung "Stader Tageblatt"

- Stader Tageblatt vom 04.10.2011 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 02.10.2011 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 28.09.2011 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 12.08.2011 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 06.05.2009 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 30.04.2009 (Download als PDF)

- Hamburger Abendblatt vom 28.04.2009 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 23.04.2009 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 09.01.2009 (Download als PDF)

- Hamburger Abendblatt vom 07.01.2009 (Download als PDF)

- Hamburger Abendblatt vom 07.01.2009 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 07.01.2009 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 24.12.2008 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 18.09.2008 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 17.09.2008 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 11.07.2008 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 03.07.2008 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 29.11.2007 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 02.08.2007 (Download als PDF)

- Stader Tageblatt vom 31.03.2007 (Download als PDF)

 

Alle obigen Artikel geben die Meinung des Verfassers, nicht aber zwingend die Meinung der NIDHAS wieder. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

Wir danken den Zeitungen für die Zustimmung zur Veröffentlichung seitens der entsprechenden Redakteure.

 

Home NIDHAS Lageplan NIDHAS - Aktionen NIDHAS Bürgerinfo NIDHAS Presse NIDHAS Medien NIDHAS Kontakt NIDHAS Statistik

Sie wollen uns unterstützen oder haben Fragen? Dann melden Sie sich per Mail bei uns: info@nidhas.de

 

Sie wollen unsere Bürgerinformation per Mail erhalten? Schreiben Sie eine Mail an: buergerinfo@nidhas.de und Sie erhalten die jeweils aktuellste Bürgerinformation als Antwortmail!

NIDHAS

NachbarschaftsInitiative Düdenbüttel / Heinbockel Anti Schweinemaststall

www.nidhas.de

Postanschrift: NIDHAS, Düdenbütteler Strasse 11, 21726 Heinbockel

Informationen bei: M. Lommatsch, Tel.: 04144-606214 und N. Lommatsch, Tel.: 04144-606212

Bankverbindung: Volksbank eG Fredenbeck/Oldendorf

Konto-Nr. 8507777101 . BLZ 200 698 12

(C) by NIDHAS

gratis Counter by GOWEBSeitenaufrufe seit 24.03.2007

Öffentliche Counter Statistiken